Büchners - Frauen - Kultur-Punkt.ch

Jan-Christoph Hauschild : Georg Büchners Frauen

Gedenken
Büchners - Frauen
dtv13-7hauschild-buechners-frauen
http://www.kultur-punkt.ch/gedenken/dtv13-7hauschild-buechners-frauen.htm


Online-Publikation: Juli 2013 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<<  Jan-Christoph Hauschild : Georg Büchners Frauen . Zum 200. Geburtstag am 17. Oktober 2013 >>
272 Seiten; gebunden mit Schutzumschlag und Leseband. ISBN 978-3-423-28018-1; 19,90 [D] 20,50 [A]  sfr 27,90 [CH]
Deutscher Taschenbuch Verlag, München; http://www.dtv.de

Der Protagonist
Georg Büchner (1813 -1837) gilt trotz seines schmalen OEuvres als einer der innovativsten deutschsprachigen Dramatiker. In seinen Werken reicht die »Skala der Liebe« von bürgerlicher Sittsamkeit bis zu ausschweifender Sinnlichkeit. War der Dichter selbst vielleicht ein Schürzenjäger, ein erotischer Freigeist? Wie verhalten sich Poesie und Wirklichkeit zueinander im Faktencheck? In zwanzig Einzelporträts begibt sich der Büchner-Kenner Jan-Christoph Hauschild erstmals auf Spurensuche bei Büchners »Frauen«: den realen, mit denen er Raum und Zeit teilte, und jenen weiblichen Geschöpfen, die Imaginationen seiner dichterischen Phantasie waren.

Autor
Jan-Christoph Hauschild, Dr. phil., geboren 1955, lebt in Bochum. Seit 1984 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heinrich- Heine-Institut, Düsseldorf, und als freier Publizist. Er verfasste u.a. maßgebliche Biografien zu Georg Büchner, Heinrich Heine, Heiner Müller und B. Traven.

Fazit
Zwanzig tiefsinnige und ergreifende Portraits aus Leben und Dichtung hat Jan-Christoph Hauschild zum 200. Geburtstag am 17. Oktober 2013 von "Georg Büchners Frauen" geschaffen. Sowohl Familienangehörige als auch der Umkreis und die Frauen in seiner Dichtung werden berührend wachgerufen. So entstand eine rund hundertjährige Zeitreise zu Frauen in ihrem Lebenszeitraum von 1764 bis 1888. Hauschild spricht in seinem Vorwort von einer Skala der Liebe "zwischen bürgerlicher Sittsamkeit bis zu ausschweifender Sinnlichkeit und zwischen Dichtung und Wahrheit". Was denn sonst, bei so einem geistvollen Genie, was den tiefgründigen und zugleich am Puls der Menschen überzeitlich sich äussernden Büchner so jugendlich und aktuell macht! Ein Leseband lädt alle Interessierte zum Verweil ein. Nur zu ! m+w.p13-7