Strategie - Führungsmacht D - Kultur-Punkt.ch

Leon Mangasarian, Jan Techau: Führungsmacht Deutschland . Strategie ohne Angst und Anmaßung

Lebens- & Arbeitswelt 4.0 >Verhalten -  Gesellschaft  >
Strategie - Führungsmacht D
-lw-dtv-17-4strategie-deutschland

Online-Publikation: Mai  2017 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<<  Leon Mangasarian, Jan Techau: Führungsmacht Deutschland . Strategie ohne Angst und Anmaßung >>
Deutscher Taschenbuch Verlag, München; http://www.dtv.de


Wie kann Deutschland mehr Führungsverantwortung übernehmen, ohne sich selbst und anderen Angst einzujagen? 
Was ist zu tun, wenn Amerika sich abwendet, wenn Europa auf sich alleine gestellt ist, wenn die Weltordnung neu sortiert wird? Dass Deutschland hier eine zentrale Verantwortung übernehmen muss, davon sind viele überzeugt. Nur die Deutschen selbst noch nicht. Denn es steht im Widerspruch zum Selbstverständnis des Landes, zu einer Kultur der Zurückhaltung, die aus der realen und moralischen Katastrophe des Zweiten Weltkriegs und der jahrzehntelang unvollständigen Souveränität hervorging.
Deutschland muss sich engagieren
 Doch wenn die Welt des Westens, wie wir sie kennen und lieben, erhalten bleiben soll, dann ist Deutschland gefragt. Dann muss es zu einer Kultur des aktiven Handelns finden und in seinem Engagement für den Erhalt der westlichen Ordnung über sich hinauswachsen. Denn es ist längst zu einem nicht ersetzbaren Mitstreiter für diese Ordnung geworden.
Servant Leadership als neue Strategie
 Als Modell für eine solche neue Strategie sehen Leon Mangasarian und Jan Techau das Konzept der Servant Leadership, des dienenden Führens, und zeigen in ›Führungsmacht Deutschland‹ auf, wie sie sich umsetzen lässt.

Autorenteam
Leon Mangasarian,
Dr. rer. pol., Journalist, geboren 1960 in Kalifornien, verbrachte seine Jugend in Wisconsin und in England und lebt seit 1987 in Deutschland. Er studierte Geschichte und Politik an der London School of Economics und der University of Wisconsin-Madison. Für Bloomberg News, dpa und United Press International berichtete er unter anderem auch aus der DDR und zuletzt aus der Ukraine und Griechenland. Als Berichtstatter nahm er an zahlreichen internationalen NATO- und EU-Gipfeltreffen sowie Sicherheitskonferenzen teil.
Jan Techau
(* 1972 in Lübeck) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.
...Aktuell: L. Techau schreibt die monatliche Kolumne "Europas Welt" für das Debattenforum CAUSA des Berliner Tagesspiegels[3], und er kommentiert regelmäßig für deutsche und internationale Medien Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik. Er ist verheiratet und lebt in Berlin.

Fazit
Leon Mangasarian  und Jan Techau  haben mit ihrem Diskursbuch "Deutschland Führungsmacht" eine 'Strategie ohne Angst und Anmaßung' anvisiert und damit eine Kernbotschaft für Deutschland als Führungskraft für die Zukunft in Europa herausgearbeitet, im Gegensatz zum aktuellen 'Darüber-Schweben'  als KunktatorIn (Modell Bismark, Merkel ...) - ohne sich aktiv einzubringen. Sie plädieren zu Recht für ein Sich-Einbringen in der bisher offenen demokratischen Gesellschaft mit der 'unverrückbaren Anwaltschaft westlicher Ordnung‘. Somit ist dieses Plädoyer unverzichtbar für unsere Zukunftsgestaltung von Europa. m+w.p17-6

1) Zögerer, Zauderer
http://universal_lexikon.deacademic.com/98996/Kunktator
 
***