Strahlenbelastung - AKW-Rückbau - Kultur-Punkt.ch

Gesundheitliche Risiken gering radioaktiver Strahlenbelastung beim Rückbau von Atomkraftwerken und in Folge medizinischer Anwendungen

esundheit  A-Z  > S
Strahlenbelastung - AKW-Rückbau
-gs-aek-bw18.1strahlenbelastung-akw


Symposium der Landesärztekammer Baden-Württemberg am 3. Februar 2018 in Stuttgart (Bezirksärztekammer Nordwürttemberg, Jahnstraße 7, 70597 Stuttgart-Degerloch)
 
Im Herbst 2016 warnte die Landesärztekammer Baden-Württemberg vor der Verharmlosung möglicher Strahlenschäden durch die Verteilung von gering radioaktivem Restmüll aus Atomkraftwerken auf Mülldeponien sowie durch die Freigabe und Herausgabe des Restmülls in die allgemeine Wiederverwertung. - Wir nehmen die dadurch angestoßene öffentliche Diskussion um gesundheitliche Risiken gering radioaktiver Strahlenbelastung zum Anlass, die Thematik in einem Fachsymposium für Ärztinnen und Ärzte vertieft zu erörtern.
In einem ersten Themenblock des Symposiums werden die Problemstellung und die Bewertung der gesundheitlichen Risiken beim Abbau der Atomkraftwerke aus unterschiedlicher Sicht dargestellt. Im zweiten Teil befasst sich die Veranstaltung mit dem Strahlenschutzgesetz und der ärztlichen Verantwortung, Risiken für Patienten und Umwelt beim Einsatz strahlenmedizinischer Verfahren gering zu halten.
Die Redaktionen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Das Programm finden Sie in der Anlage. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Bitte senden Sie uns für unsere Planung beiliegendes Antwortformular ausgefüllt zurück.

Dr. med. Oliver Erens
Ärztlicher Leiter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ärztliche Pressestelle
_____________________________________
 
Landesärztekammer Baden-Württemberg 
Ärztliche Pressestelle
Jahnstraße 38a, D-70597 Stuttgart
Telefon: 0711-76989-99
Telefax: 0711-76989-969
http://www.aerztekammer-bw.de
mailto;info@aek-bw.de
***