Soglio I-III - Kultur-Punkt.ch

Soglio I

<<Martin Ermatinger,Geschäftsführer und Walter Hunkeler Produkte-Gestalter, Produktionsleiter: SOGLIO entbirgt* 25 Jahre Bergqualität>>
http://www.soglio-produkte.ch/

Der Name SOGLIO stammt vom gleichnamigen Ursprungsort, wo das kleine Unternehmen 1979 gegründet wurde. Seit 1986 ist der Betrieb in Castasegna, im ehemaligen Hotel «Croce Bianca» untergebracht. In Soglio ist während der Sommersaison ein SOGLIO-Laden in Betrieb.

Konsequente Grundsätze bei der Rohstoffauswahl

Die Spezialität beginnt bei SOGLIO mit der Beziehung zum Rohstoff. Charakter und Herkunft sind uns wichtig. Kein Laborgerät kann bei deren Auswahl die feinen Sinnesorgane ersetzen, welche Rohstoffe beurteilen und aufspüren.

Gute, ganz besondere Produkte wollen wir herstellen. Jedes SOGLIO-Produkt enthält Rohstoffe aus unseren Bergen. Dazu gehören die wertvollen Bergkräuter aus Soglio. Die aus dem Engadin stammende Schafmolke hat es uns mit ihren besonderen, hautpflegenden Eigenschaften ebenso angetan. Sie verlangt in der Verarbeitung einiges ab. Freude bereitet auch, die vorwiegend aus dem Valsertal stammende Ziegenbutter weiterzuverarbeiten, wo SOGLIO zusammen mit dem Butterlieferanten ein Ziegenbutterprojekt initiiert hat.

Ganz grosse Bedeutung messen wir auch dem Rezepturaufbau bei. Wenn wir also wertvolle Natursubstanzen in der Rezeptur noch aufwerten können durch einen kleinen Anteil an massgeschneiderten Grundstoffen, auf die das Kriterium „natürlich“ nicht oder nur teilweise zutrifft, dann entscheiden wir uns kompromisslos für die Güte des Endproduktes. So können wir Ihnen Produkte anbieten, die sonst mit einem derartigen Profil gar nicht möglich gewesen wären bei einer ausschliesslichen Beschränkung auf reine Naturstoffe.

Die Anerkennung von Kundinnen, die wirklich etwas spezielles für ihre Haut brauchen, bestätigt unsere Haltung. Was würden wir beispielsweise zur schonenden Haltbarkeit von besonders empfindlichen Rohstoffen und Produkten machen ohne die so schonende Möglichkeit der Konservierung, wie SOGLIO sie nutzt? Strenge Prüfkriterien verhelfen uns zur Wahl der passenden Wirkstoffe. O-Ton Soglio: "Wenn Sie ein wirklich naturnah produzierendes Unternehmen suchen: auf SOGLIO können Sie sich verlassen!"

* entbirgt = ein Begriff der von Heidegger geprägt wurde - kommt von ent-berg-en und so ist es auch hier definitiv richtig, da die Soglioprodukte aus dem und am Berg entstehen von Pflanzen und Ziegen geliefert / ent-borgen. M+W Prankl 05-9

Soglio II

soglio-granalpin11-12

<<Martin Ermatinger, Walter Hunkeler: "Hochwertige Haut- und Körperpflege von SOGLIO ist Abnehmer der GranAlpin-Produkte, die Gewinner des Prix Montagne 2011 sind" >>
www.soglio-produkte.de/produkte.html

Der Ursprung von SOGLIO geht auf die direkte Veredelung von wertvollen Rohstoffen aus unserer Berglandwirtschaft zurück. Bewusst produzieren wir auch im Bergell, einem der abgelegensten Täler Graubündens. In dieser einzigartigen Umgebung will Soglio gute, ganz besondere Produkte herstellen.
SOGLIO geht es um mehr, als einfach Naturprodukte herzustellen. Aus der Verbundenheit mit unseren Bergen besteht unsere Herausforderung darin, im Bergell einen innovativen Betrieb aufzubauen und weiterzuentwickeln. Jedes SOGLIO-Produkt enthält Rohstoffe aus unseren Bergen.
Qualität bedeutet für Soglio, dass den Rohstoffen und ihrer Herkunft ebenso Bedeutung zugemessen wird, wie dem Rezepturaufbau. Einzelne Produkte wären in ihrem heutigen Profil nicht möglich, wenn wir uns ausschliesslich auf Naturstoffe beschränken würden. Wir entscheiden uns kompromisslos für die Güte des Endproduktes, wenn bei einem speziellen Produkt die wertvollen Natursubstanzen noch aufgewertet werden können durch einen kleinen Anteil an Grundstoffen, auf die das Kriterium «natürlich» nicht oder nur teilweise zutrifft.
Soglio gehört zu den Abnehmern der Granalpin-Produkte*, dieser auch für die Haut-und Körperpflege interessanten Gerste.

Prix Montagne
www.berggebiete.ch/prixmontagne/
Wer im Berggebiet mit einem beispielhaften Projekt einen Beitrag zur Wertschöpfung, Beschäftigung oder zur wirtschaftlichen Vielfalt leistet, dem winkt der mit 40 000 Franken dotierte Prix Montagne. Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe zeichnen mit dem Preis besondere Leistungen aus und lancieren dazu einen Wettbewerb.
Mit dem Prix Montagne wird jährlich ein Projekt ausgezeichnet, das im Berggebiet in idealer Art zur Wertschöpfung und Beschäftigung oder zur wirtschaftlichen Vielfalt beiträgt. Der im Jahr 2011 erstmals verliehene Preis soll Anstoss zu weiteren guten Ideen geben und zu vergleichbaren Vorhaben motivieren, mit denen die Menschen in den Bergen ihre Beschäftigungssituation und Lebensbedingungen verbessern können.

Gewinner Prix Montagne 2011 ist Gran Alpin
1987 wurde die Genossenschaft Gran Alpin in Tiefencastel gegründet, um den ökologischen Bergackerbau in den Bergtälern Graubündens zu fördern.
Die Bevölkerung und das Gastgewerbe soll mit qualitativ hochwertigen Produkten versorgt werden. 1996 erfolgte dann die Umstellung auf den kontrolliert biologischen Anbau nach Bio-Suisse Richtlinien (Knospe). Heute produzieren an die siebzig Bio-Betriebe zwischen 300 bis 400 Tonnen Weizen, Roggen, Speisegerste, Braugerste, Dinkel, Nackthafer und Buchweizen.

Gran Alpin-Produkte*:
www.granalpin.ch
- Getreidekörner (Weizen, Roggen, Gerste und Dinkel)
- Rollgerste (Giotta)
- Schrote und Vollkornmehle
- Diverse Mehlsorten und Mischungen
- Teigwaren aus Weizen und verschiedenen Mischungen
- Pizzoccheri (aus Weizen und Buchweizen

Anbaugebiete sind:
- Albula/Surses
- Domleschg/Heinzenberg
- Schams
- Engiadina bassa
- Val Müstair
- Puschlav
- Prättigau
- Surselva

Soglio III Auszeichnung

Auszeichnung
für 30-jährig- innovative+ musterbildende Standfestigkeit  im natur-inhärenten Verhalten
Martin Ermatinger + Walter Hunkeler
mit Soglio-Produkten

Nach dem 30-jährigen Bestehen von Soglio ( www.soglio-produkte.ch ) unter der erfolgreich-behutsamen und der natur-inhärenten Leitung von Martin Ermatinger übernimmt Daniela Sigg ( www.siggdesign.ch ) die Weiterführung von SOGLIO sorgt um die Kontinuität der regio-ökologischen Wertschöpfung an dem Kraftort SOGLIO in Bergell /CH.

Ausgezeichnet vom
Internetjournal

www.kultur-punkt.ch  
M+W Prankl M.A., DJV
2009