Inszenierung Felsbildkraft alpin - Kultur-Punkt.ch

Wolfgang Kauer: Felsbilder der Alpen . Motive im internationalen Vergleich

Galerie Über-/Zeitgefährten Topoi A-Z > Inszenierungen
Inszenierung  Felsbildkraft alpin
-ggz-spv-pustet19-6felsbildkraft-alpin


Online-Publikation: Juni 2019 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Wolfgang Kauer: Felsbilder der Alpen . Motive im internationalen Vergleich >>
 272 Seiten; 540 Abbildungen durchgehend farbig bebildert;  17 x 24 cm;  Hardcover; ISBN 978-3-7025-0932-3; € 28,00
Verlag Anton Pustet, A-5020 Salzburg; http://www.pustet.at; mailto:office@barbara-brunner.at


Charakteristika
> Topoi: Kunst & Kultur, Geschichte, Musik  | Weite Welt, Land & Leute

Inhalt
Dieses Buch beantwortet sachlich, welche Motive der prähistorischen Felsbildkunst in den Alpen vorkommen, aus welchen Kulturen, aus welchen Epochen diese Motive stammen und was sie bedeuten. Besonders spannend gestaltet sich der Vergleich ähnlicher Felsbilder in Frankreich, Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz.
 Ein Beispiel sind die Figur der Europa und der Stier: 40.000 Stierköpfe zieren die Felsen der Südalpen, aber nur eine Handvoll Felsbilder zeigen die Frauengottheit. Doch die Illusion, dass der Stiergott seine Dominanz gegenüber der Erdmutter auch im Felsbild der Nordalpen behaupten könnte, zerplatzt auf dem Weg dorthin. Noch vor dem Alpenhauptkamm muss er seine Hörner ablegen und wird zur Randerscheinung degradiert, während sich die Erdmutter an zentraler Position, in voller Größe, in vollem Ornat und in vielerlei Gestalt zeigt.
Das Buch beinhaltet Resümees in Italienisch, Französisch und Englisch und sensationelle neu entdeckte Felsbilder.

Autor
Wolfgang Kauer
Geboren 1957 in Linz, Schriftsteller und Felsbildforscher, Uni-Absolvent für Deutsch, Geografie und Kunsterziehung, arbeitet als Kunstvermittler an Gymnasium und Universität, lebt in Salzburg. Stadtteilchronist, intensive Reisen ins prähistorische Europa und zu den Welt-Kulturen. Seine zuletzt veröffentlichten Kunstromane nennt er die „Schnabelkannen-Trilogie“.

Fazit
Dem Schriftsteller, Kunstvermittler und Felsbildforscher Wolfgang Kauer ist es in seinem Werk 'Felsbilder der Alpen ' überaus anschaulich und umfassend gelungen, die Motivkraft dieser Gestaltung darzulegen.
Bereits im Vorsatz des Buches können alle Interessierten linear und topografisch von Süden (Barcelona, Sardinien ..) bis Norden (Strassburg, Aunjetitz ..) und von Osten (Mausbündlloch, Trebelnem, Novomesto..) bis Westen (Insel Gavrinis, Bordeau, Altamira, La Pasiega ..) diese Bildorte übersichtlich  verfolgen.
Zu den 540 Farbabbildungen mit angefügtem Resümees und Glossar gibt es Motiv-Vergleiche im gesamten Alpenbogen.
In diesem werden steinzeitliche, hallstadtzeitliche wie griechisch-römische, ägyptische  und vorderasiatische Einflüsse deutlich sichtbar. So ist ein grosses Erinnerungswerk von einer überwältigenden, anonymen Überzeitgefährtenschaft entstanden - dank Wolfgang Kauer und seinen überaus zahlreichen Quellen und Mitarbeitenden, die mit Rat und Tat zur Verwirklichung beigetragen haben. m+w.p19-6
***