Humboldt - Entdeckungsreise (A. Wulf) - Kultur-Punkt.ch

Die Abenteuer des Alexander von Humboldt .Eine Entdeckungsreise von Andrea Wulf (Autorin), Gabriele Werbeck (Übersetzerin)

A.v.Humboldt - Letzte Szene (S. 262-263):  Humboldt in seinem Studierzimmer -
Mit Textteilen in Sprechblasen von Andrea Wulf / :illustriert von Lillian Melcher

Links oben > Ich hatte wirklich vor, in die Vereinigten Staaten zurückzukehren, aber...

Links oben rechts > Nach mir sind mehr Orte , Pflanzen und Tiere benannt...ich war so berühmt...dass mein hundertster Geburtstag weltweit gefeiert wurde..

Links oben darunter >Ich fand nicht einmal die Zeit dieganze Geschichte meiner Entdeckungsreise durch Südamerika zu erzählen ...

Links unten > Stellen Sie sich vor - 80 000 Menschen marschierten mir zu Ehren durch die Strassen in Berlin und 25 000 durch Manhattan...

Berlin 1858

* ------------------>.Rechts oben > Und dann? ..und meine Vorstelluung von der Natur als Geflecht des Lebens ...und meine Warnungen vor der Zerstörung der Umwelt... Wie konnten die Menschen das nur so komplett ignorieren?

Rechts mittig > War wirklich alles vergebens?

*
  < -------------------

Berlin 1858

***

Diskurs Platon Akademie 4.0 > PA4 - Diskurs Topoi /Aktuell A_Z > H
Humboldt - Entdeckungsreise (A. Wulf)
dp-rh-bertelsmann19-6humboldt-entdeckungsreise

Online-Publikation: Juni 2019  im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Die Abenteuer des Alexander von Humboldt .Eine Entdeckungsreise von Andrea Wulf   (Autorin), Gabriele Werbeck (Übersetzerin) >>
272 Seiten, 21,0 x 27,0 cm, Halbleinen, durchgängig farbig illustriert gebunden;  € 28,80 [A]  | CHF 38,90  ;
Originaltitel: The Adventures of Alexander von Humboldt; Originalverlag: Pantheon Books, New York 2019;
Verlagsgruppe Random House GmbH; 81673 München; https://www.randomhouse.de/Verlag/C.-Bertelsmann/3000.rhd
mailto:kundenservice@randomhouse.de

Charakteristika
> Das außergewöhnlichste Buch zum Humboldt-Jahr von der Bestsellerautorin
> Bestseller Platz 17; Spiegel&#x20;Hardcover&#x20;Sachb&uuml;cher 


Inhlt
Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers am 14. September 2019 legt die preisgekrönte Humboldtexpertin Andrea Wulf ein farbenprächtiges, opulent illustriertes Buch über Humboldts berühmte Südamerikaexpedition vor. Angeregt von seinen Tagebüchern, Kupferstichen, Skizzen, Landkarten und präparierten Pflanzen erzählt sie die Geschichte seiner Reise aus einer völlig neuen Perspektive: anhand Humboldts eigener Tagebuchaufzeichnungen, die erst vor kurzem zugänglich gemacht wurden. Die expressiven Zeichnungen der New Yorker Illustratorin Lillian Melcher fangen Szenen der Expedition ein, etwa die waghalsige Fahrt auf dem Orinoko oder die spektakuläre Besteigung des Chimborazo. »Die Abenteuer des Alexander von Humboldt« berichten von Mühsal, Gefahren, Begeisterung und Entdeckungen, aber auch von Humboldts Begegnungen mit der indigenen Bevölkerung Südamerikas und seinen Warnungen vor dem vom Menschen verursachten Klimawandel. Wissenschaft trifft Abenteuer: Jede Seite in diesem ganz besonderen Buch zum Humboldt-Jubiläumsjahr ist eine sinnliche Entdeckungsreise.

Autorin
Andrea Wulf,
> geboren in Indien und aufgewachsen in Deutschland, lebt seit anderthalb Jahrzehnten in London. Seit ihrem Studium der Designgeschichte am Royal College of Art arbeitet sie als Sachbuchautorin und Journalistin. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, ihr Buch "The Brother Gardeners" wurde u.a. für die Longlist zum Samuel Johnson Prize nominiert. Sie schreibt u.a. für "Wall Street Journal", "Sunday Times", "New York Times", "Guardian" und "Times Literary Supplement" und arbeitet zudem regelmäßig für die BBC.

> wuchs als Kind deutscher Entwicklungshelfer in Indien auf. Sie begann das Studium der Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg und erwarb in London einen Master in Designgeschichte am Royal College of Art. Seither lebt und arbeitet sie als Autorin in Großbritannien und publiziert in The Guardian, The Sunday Times, Wall Street Journal, Financial und LA Times.
Von ihr stammen Bücher über Geschichte der Gärten und Gärtnerei, Venusdurchgänge und Alexander von Humboldt. https://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Wulf

> Verleihung der Lichtenberg-Medaille 2019 an Andrea Wulf
Göttingen | Lesungen

*
Fazit, vorangestellt
"Die Abenteuer des Alexander von Humboldt" .als eine Entdeckungsreise zu erleben und angeregt von seinen Tagebüchern, Kupferstichen, Skizzen, Landkarten und präparierten Pflanzen haben Andrea Wulf erzählend und  Lillian Melcher illustrierend  das transdisziplinäre Leben- und Reiseverhalten von Alexander von Humboldt in einen Illustren Roman / Graphic Novel auf synästhetische Weise und in sprechblasenfreundlicher Sprache mit höchster Eleganz gestaltet.

Dafür erhalten  Andrea Wulf - erzählend - und  Lillian Melcher - illustrierend - die Kultur-Punkt-Auszeichnung 2019  für die synästhetische Ausstrahlung und gelungene transdisziplinäre Verknüpfung und Darstellung von über vierzehn Wissenschaften mit Kunst und Design.
m+w.p19-7

Zwei Fallbeispiele
zur synästhetischen Ausstrahlung und gelungene transdisziplinäre Verknüpfung und Darstellung:
A.v.Humboldt - Szene-242-243 .>D 4/1804
Mit Textteilen in Sprechblasen von Andrea Wulf / :illustriert von Lillian Melcher
Die linke Hälfte des comicartigen, zweiteiligen Bildfeldes kann synästhetisch gesehen werden - so,
dass die beiden Sprechblasen-Felder zusammen das 'Portrait eines/einer Schwarzen mit weissen, langen Haaren assoziieren'
wobei der Erzähler Humboldt - auf ein Auge der Figur mit seinem Arm deutend -, sitzend auf und zwischen Nase, Mund
(mit seinen Aufzeichnungen) und Kinnteil der/des schwarzen Kopfes sitzt (auf dem Fluss/Fliesstext seines Narrativs?!).
*
Dazu im Hauptstrang, die von A.v.Humboldt
Rechts oben  >Alexander: José bist Du wirklich sicher, dass du uns nach Europa begleiten willst? José : Ja, Don Alexander...
Rechts mittig > Dann bleiben wir alle zusammen
Rechts unten > Lasst unser Gepäck auf das Schiff bringen
*
A.v.Humboldt;: Letzte Szene (S. 262-263)  Humboldt in seinem Studierzimmer -
Links oben > Ich hatte wirklich vor, in die Vereinigten Staaten zurückzukehren, aber...
Links oben rechts > Nach mir sind mehr Orte , Pflanzen und Tiere benannt...ich war so berühmt...dass mein hundertster Geburtstag weltweit gefeiert wurde..
Links oben darunter >Ich fand nicht einmal die Zeit die ganze Geschichte meiner Entdeckungsreise durch Südamerika zu erzählen
Links unten > Stellen Sie sich vor - 80 000 Menschen marschierten mit zu Ehren durch die Strassen in Berlin und 25 000 durch Manhattan...
A.v.Humboldt:
Rechts oben > Und dann? ..und meine Vorstellung von der Natur als Geflecht des Lebens ...und meine Warnungen vor der Zerstörung der Umwelt... Wie konnten die Menschen das nur so komplett ignorieren?
Rechts mittig > War wirklich alles vergebens? Berlin 1858
Bis Heute? Ja., vielleicht doch? Es gibt wenig Hoffnung dafür, m+w.p19-7
***


Stimmen
»›Die Abenteuer des Alexander von Humboldt‹ ist eine Augenweide und eine Fundgrube für jeden, der sich ein Fünkchen Neugier bewahrt hat.«
Denis Scheck in ARD »druckfrisch« (17. März 2019)

»›Ich hätte nicht gedacht dass das faszinierende Textbuch über Alexander von Humboldt von Andrea Wulf auf diese Art und Weise noch einmal im Stil eines Comics präsentiert wird. Auch wenn es hier Original Illustrationen gibt, für welche Zielgruppe soll das denn sein? Wer Tim und Struppi mochte hat vielleicht Gefallen an diesem Darstellungsstil. Nicht wie ich blind im Voraus bestellen, sondern vor Kauf ansehen!
Norwegen Reisender

»Andrea Wulf ist Kulturhistorikerin mit der Lizenz für Bestseller.«
ZDF »Markus Lanz« (27. März 2019)

»Es gibt Bücher, die schließt man sofort in sein Herz. Ein grandioses Buch; fürs Auge, fürs Herz und für den Geist – ganz im Humboldtschen Sinne.«
rbb Inforadio »Wissenswerte« (29. März 2019)

»Wulf erzählt detailgenau und historisch verbürgt; mal innerhalb von Sprechblasen, mal im Blocksatz. So wird diese Graphic Novel zur wahren Fundgrube. Dass die Autorin den großen Universalgelehrten zudem als nahen Verwandten heutiger Umweltaktivisten porträtiert, macht dieses Buch ungeheuer aktuell.«
Deutschlandfunk Kultur »Buchkritik« (17. April 2019) 
 
»Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers erzählt Andrea Wulf die Reise ganz neu, inspiriert von Humboldts Pflanzenproben, Skizzen und seinen nun zugänglichen Tagebuchaufzeichnungen. Was für eine Reise voller Abenteuer und Erkenntnisse, mutig und berührend. Ein prächtiges Leseabenteuer!«
Deutsche Welle »kultur.21« (25. März 2019)

***

A.v.Humboldt - Szene-242-243 . Kuba -Rückreise Madrid 4/1804

-dp-rh-bertelsmann19-6humboldt-szene-242-143

A.v.Humboldt - Szene-242-243
Kuba -Rückreise  Madrid 4/1804
Mit Textteilen in Sprechblasen von Andrea Wulf / :illustriert von Lillian Melcher
Links oben  >

Links unten >

Rechts oben  >Alexander: José bist Du wirklich sicher, dass du uns nach Europa begleiten willst? José : Ja,
Don Aledander...

Rechts mittig > Dann bleiben wir alle zusammen

Rechts unten > Lasst unser Gepäck auf das Schiff bringen

***