Literatur & Kritik 489: Kleine Prosa - Kultur-Punkt.ch

omvs - Zeitschrift :489 /11/2014 „Literatur und Kritik“ : Kleine Prosa >> Erscheint jährlich in 5 Doppelnummern

Belletristik
Literatur & Kritik 489: Kleine Prosa
-be-omvs-lk15-2kleine-prosa

*
omvs12-6literatur-kunst461
http://warchiv.kultur-punkt.ch/belletristik/omvs12-6ensemble.htm
omvs12-6feingold-ueberleben
http://archiv.kultur-punkt.ch/lebenswelt/omvs12-6feingold-ueberleben.htm
*


Online-Publikation: Februar 2015 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< omvs - Zeitschrift :489 /11/2014  „Literatur und Kritik“ : Kleine Prosa >> Erscheint jährlich in 5 Doppelnummern . Herausgeber: Karl-Markus Gauss, Arno Kleibel >>
Otto Müller Verlag, Salzburg; http://www.omvs.at; http://www.omvs.at/de/literatur-und-kritik/

Inhaltsfolge mit Fazit
Die Inhaltliche Reihenfolge gliedert sich in Kulturbriefe, Literatur (Schwerpunkt :'Vom grossen Krieg'), Dossier (beinhaltet etwas bizzares: zwei philosophische Miszellen (1) / dazu  etwas Gogolsches (2): 'Auf meines betrunkenen Grossvaters Schultern' sowie 'Leben mit Marcel Proust' (3) mit imaginärer Anrede von M. Schachinger (4), acht Buchkritiken (besonders E. Hackl's (5) 'Die Hochzeit von Auschwitz' hat G. Zeillinger (6) berührt... und beide - das Interesse am Menschen); sowie das 'Österreichisches Alphabet (in dem sich diesmal R. Urbach (7) dem Multitalent 'Hermann Bahr (8), 1863-1934 zuwendet). Anschliessend gibt es Autorenkurzportraits. Wiederuml ist es - seit 1966 existent - der anthologischen Auslese gelungen, die österreiche feingestimme bis skurille* Literatursprache innert der deutschsprachigen Sprachraumes den eigenen Akzent zu setzen. m+w.p15-2

*) Skurrilität bezeichnet eine auffallend unkonventionelle oder seltsame Idee, Situation, Sache oder Verhaltensweise - hier - in der österreichischen Literatursprache
http://de.wikipedia.org/wiki/Skurrilit%C3%A4t


(1) Eine Miszelle (von lat. miscella ‚Gemischtes‘) ist generell ein Kurztext beliebigen Inhalts. Im heutigen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff Miszelle meistens einen kurzen Beitrag in einer geisteswissenschaftlichen Zeitschrift, welcher nicht den Umfang eines Aufsatzes erreicht und meistens aktuelle Informationen über ein Forschungsprojekt enthält.
http://de.wikipedia.org/wiki/Miszelle
(2) Nikolai Wassiljewitsch Gogol (russisch Никола́й Васи́льевич Го́голь; * 20. Märzjul./ 1. April 1809greg. in Welyki Sorotschynzi; † 21. Februarjul./ 4. März 1852greg. in Moskau) war ein russischer Schriftsteller ukrainischer Herkunft. Er ist einer der wichtigsten Vertreter der russischsprachigen Literatur in der Ukraine.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolai_Wassiljewitsch_Gogol
(3) Marcel Proust (um 1900)Valentin Louis Georges Eugène Marcel Proust [pru:st] (* 10. Juli 1871 in Paris; † 18. November 1922 ebenda) war ein französischer Schriftsteller und Kritiker.
http://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Proust
(4) Marlen Schachinger (* 12. Dezember 1970 in Braunau am Inn ) ist eine österreichische Autorin.
http://de.wikipedia.org/wiki/Marlen_Schachinger
(5) Erich Hackl (* 26. Mai 1954 in Steyr, Oberösterreich) ist ein österreichischer Schriftsteller und literarischer Übersetzer.
http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Hackl
(6) Gerhard Zeillinger (* 1964 in Amstetten) ist ein österreichischer Historiker, Literaturwissenschafter, Lektor und Schriftsteller.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Zeillinger
(7) Reinhard Urbach (* 12. November 1939 in Weimar, Thüringen) ist ein österreichischer Theaterwissenschaftler, Dramaturg, Theaterleiter.
hhttp://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Urbachttp://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Urbach
(8) Hermann Anastas Bahr (* 19. Juli 1863 in Linz; † 15. Januar 1934 in München) war ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker. Er gilt als geistreicher Wortführer bürgerlich-literarischer Strömungen vom Naturalismus, über die Wiener Moderne bis hin zum Expressionismus.[1]http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Bahr