U > M. Uthoff: Gegendarstellung - Kultur-Punkt.ch

Max Uthoff : Gegendarstellung . 1 CD

AV-Media
M. Uthoff: Gegendarstellung
-av-wortart15-5gegendarstellung


Online-Publikation: Mai 2015 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung

WortArt, D-50765 Köln; http://www.wortart.de; http://www.randomhouse.de;

Inhalt
Kitschig, weich, oberflächlich, verspielt, naiv, willfährig, schlaftrunken, larmoyant, sensibel, langsam, zärtlich, vorsichtig, melancholisch und dunkelhäutig - dies ist wohl nur eine kleine Auswahl von Adjektiven, die noch nicht im Zusammenhang mit Max Uthoffs Programmen fielen.
Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité, kommt zu Ihnen und erzählt seine Sicht der Dinge: Von der Wucht der Behauptung, mörderischen Geschäften, gesellschaftlichem ...weiterlesenInzest, Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen. Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden. Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.
Und es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht wenigstens eines der oben genannten Adjektive seine Premiere feiert. 

Autor und Kabarettist
Maximilian „Max“ Uthoff (* 24. September 1967 in München) ist ein deutscher Jurist und Kabarettist.
Uthoff kam bereits früh mit der Welt der Kleinkunst in Kontakt. Sein Vater Reiner Uthoff gründete 1965 das Münchner Rationaltheater und leitete es 30 Jahre lang gemeinsam mit seiner Frau Sylvia Uthoff. Dort sammelte Max Uthoff erste Erfahrungen auf und hinter der Bühne. Er studierte Rechtswissenschaften und absolvierte 2002 das zweite Staatsexamen.
Ab 2006 nahm Uthoff den Betrieb des Rationaltheaters wieder auf, gab die Leitung im Juli 2008 jedoch ab, da seine zahlreichen Auftritte an anderen Spielstätten für einen regelmäßigen Theaterbetrieb immer weniger Zeit ließen...http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Uthoff

Fazit
...'Seit 2007- so heisst es oben im Text- tritt „Max“ als hervorragender, eloquenter und überzeugender Solokünstler auf, versucht seitdem, „das kapitalistische System mit den Mitteln der Satire  - so weit aus den ' Angeln zu heben, dass sein Mentekel weithin öffentlich wird und mitten ins Vernünftige trifft, dass dann und wann sein innneres Herz öffnet für bessere Momente im Leben und entkommt immerwieder der 'Anstalt' die ihn gerne bändigen möchte, Klar dass er.sowohl 'Träger des Breiten Kreuzes' mit breitmachenden Rücken und des 'Ordens pour la verité' ist, so auch öffentlich seine Wirkkraft sich optimiert entfaltet. m+w.p15-5

http://www.maxuthoff.de/swf/index.html