-Springer > - Kultur-Punkt.ch

Die Erde – ver-messen und lieben lernen

W+B Agentur-Presseaussendung November 2002
<<Die Erde – ver-messen und lieben lernen
Buchbesprechung
299<<Lexikon der Kartographie und Geomatik>>
Herausgegeben von Prof. Dr. Jüren Bollmann, Uni Trier und Prof. Dr. Wolf Günther Koch, TU-Dresden, verfasst mit über 80 MitautorInnen . Bd1: 453 S./ Bd2 :455 S.; in 2 Bänden mit über 800 Abbildungen, gebunden; EUR 298,-; oder CD-ROM EUR 298,-; zusammen EUR 447,-
Spektrum Akademischer Verlag 2002 /
www.spektrum-verlag.de, Heidelberg-Berlin

Nach zwei Jahrzehnten erscheint nun das völlig neu gestaltete zweibändige Lexikon enthält rund 5,500 Stichwörter, insgesamt über 800 Abbildungen und Farbtafeln, 100 Biographien und 20,000 Querverweise mit 30 Essays. Der Inhalt umfasst: Allgemeine und deutsche sowie Atlas- und Empirische Kartographie, Digitales Höhenmodell, Fahrzeugnavigationssystem, Fachgemässe Farbanwendung, Fernerkundung, Geodäsie, Geo-Informationssystem, -Wissenschaft, Karten und –Interpretation und schliesslich Geomatik: Das ist das Wissenschaftsgebiet, das technologische Ekenntnisse zur Gewinnung und Verarbeitung geeoräumlicher Daten, einschliesslich ihrer wissenschaftlichen Grundlagen und Anwendungen zusammenführt. Im Gegensatz dazu sei hier zum allgemeinen Verständnis hinzugefügt, da das nachgenannte ähnliche Wort Geomantik im Lexikon verständlicherweise ungenannt bleibt, was der Rezensent sehr bedauert, da das den Diskurs zwischen den schulischen und ausserschulischen Disziplinen bereicherte:
Geomantie/ Geomantik, gr. Erdweissagung, esot. Kraftstrom-methode, die alte Form des Orakel der Araber und Chinesen, bei dem aus in den Sand gezeichnete Figuren oder aus geographischen Gegebenheiten die Zukunft gedeutet wird.
Insgesamt schliesst das überaus anregende und bereichernde Lexikon der Kartographie und Geomatik die Lücke zwischen Kartographieren und der Erderkundung wie Geoinformatik, Geodäsie, Photogrammetrie und Fernerkundung, zusammen Geomatik genannt.
Dieses hervorragende Lexikon richtet sich an Lernende, Lehrende und Forschende in Kartographie und Geomatik, darüber hinaus an öffentliche und private Verwaltungen, die Karten und Geoinformationen in analoger und digitaler Form nutzen. Hinzu kommen Forschungsinstitute, Ingenieurbüros, Fachverlage, Militärwesen, Luft- und Seefahrtunternehmen.
Somit ist dieses Lexikon auch in allen Bildungseinrichtungen, Bibliotheken und Kartensammlungen ein unentbehrliches Nachschlagewerk, die auch Kartenhistoriker,–sammler und –liebhaber umfasst