-Nahverkehr > - Kultur-Punkt.ch

Nahverkehr ausbauen !

W+B Agentur-Presseaussendung September 2007
Ereignisbesprechung
<<Nahverkehr ausbauen - statt lahmlegen - zu Lasten der finanzschwachen jungen bis älteren MitbürgerInnen im regionalen Raum! >>
Bündnis 90 / Die Grünen in Kooperation mit kultur-punktinfo@kultur-punkt.ch
Ortsverband Müllheim-Neuenburg und Umgebung; www.gruene-muellheim-neuenburg.de
Postkarten-Vordrucke bitte anfordern bei:
Dora Pfeifer-Suger, Britzinger Weg 24, 79379 Müllheim, Tel.: 07631-173657, dora.pfeifer-suger@web.de
Ulrike Liebisch, Im Rotläuble 1, 79410 Badenweiler, Tel.: 07632-828487, ulliseh@arcor.de 
AUFRUF
Post für Oettinger: Nahverkehr ausbauen !
Unter dem Motto Post für Oettinger startet der Bündnis 90 / Die Grünen Kreisver-band und der Ov Müllheim-Neuenburg und Umgebung eine Postkartenaktion mit der Forderung, die zum10. Juni dieses Jahres Realität gewordenen Kürzungen im Schienennahverkehr zum nächsten Fahrplanwechsel im Dezember rückgängig zu machen.
Ein zukunftsfähiger Nahverkehr erfordert Ausbau nicht Rückbau!
Um 15 Millionen Euro jährlich hat das Land seine Bestellungen im Nahverkehr ge-kürzt, 2 Millionen Zugkilometer wurden deswegen in Baden-Württemberg gestri-chen. Gleichzeitig wurde der Etat für Straßenbaumaßnahmen um 15 Millionen Euro aufgestockt. Eine groteske Antwort auf die drohende Klimakatastrophe.
In das Prestigeobjekt Stuttgart 21 sollen gar Steuergelder in Milliardenhöhe inves-tiert werden, die dann an andrer Stelle, z. B. im Nahverkehr, fehlen. Es kann und darf nicht sein, dass die Bevölkerung im ländlichen Raum die Zeche für dieses Prestigeobjekt bezahlen muss.

Deshalb lautet unsere klare Forderung:

• Die Kürzungen im Nahverkehr müssen zum nächsten Fahrplan-wechsel im Dezember rückgängig gemacht werden.
Ein zukunftsfähiger Nahverkehr bedeutet Ausbau nicht Rückbau. Für die Rheintalstrecke zwischen Offenburg und Basel heißt das mindestens:

• Ein halbstündlich getakteter S-Bahn-Verkehr zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr und stündliche Verbindungen in den Nachtstunden.
Unterstützen Sie unsere Forderungen.
Senden Sie an Herrn Ministerpräsident Oettinger einE Postkarte:

POSTKARTEN-TEXT
Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

ich bin sehr verärgert über die Kürzung des Nahverkehrsangebotes auf der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Basel. Für viele Menschen bleibt nur das Umsteigen vom Zug auf das Auto. Dies ist die falsche Antwort auf die Heraus-forderungen der Klimaproblematik.

Ich fordere Sie deshalb auf:

• Die Kürzungen zum nächsten Fahrplanwechsel wieder rückgängig zu machen.

• Die Anbindung der kleineren Bahnhöfe deutlich zu verbessern.

• Den Nahverkehr auf dieser gut frequentierten Strecke so auszubauen, dass die Züge zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr halbstündlich und in den Nachtstunden stündlich verkehren.
......................
kultur-punkt fügt hinzu:

Die bereits gekappte Anbindung* vom Badischen Bahnhof - Basel zum SBB -Bahnhof Basel wieder herzustellen  (*ohne Wissen der Schweizer Bahnverwaltung und deren Fahrplan, der bereits gedruckt war, geschehen... ) .

• Den Nahverkehr auf dieser gut frequentierten Strecke durch umweltfreundliche Kleinbusse so auszubauen, dass die Züge untertags und zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr halbstündlich und in den Nachtstunden stündlich verkehren und so die innerörtliche Anbindung ( insbesondere in Müllheim)  gewährleistet ist (mustergültig in Bad Krozingen sinngemäss initiiert)