-Herder > - Kultur-Punkt.ch

Ernst Ulrich von Weizsäcker: Globale Partnerschaft von Wirtschaft und Ökologie

50 zu Ökologie – global
W+B Agentur-Presseaussendung vom Februar 2000


<<Eine neue Politik für die Erde>>
Herausgegeben von Christoph Quarch
Ein Diskurs-Buch; Verlag Herder/Spektrum, Frei-burg im Breisgau; 159 S. 1999; DM 16,80
www.herder.de
Zehn Jahre Veränderung hat diese Publikation durch den Diskurs anschaulich aktualisiert. Das Interview mit Dr. Quarch hat das Anliegen Erdpolitk sokratischer und dadurch demokratisch nahegebracht.
Versöhnlich wird die Kooperation von Ökonomie und Ökologie vorgestellt. Auch die Lösung von Umweltfragen ist möglich und wird im Diskurs zur Gewissheit.
Sieben Themenbereiche werden besprochen:
1. Auch die Politik kennt Generationenkonflikte, sie sind lösbar: unideologisch, fantasievoll flexibel, nüch-tern; 2. Wir stehen an der Schwelle zu einem vermehrt ökologischen Jahrhundert; 3. Wir verwandeln Arbeits- in Resourcenproduktivität; 4. Unter ökologischer Steuerreform versteht man praktisch, dass Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Naherholung aus ihrer Trennung in gemischte menschenwürdige Formen verwandelt werden; 5: Wir wenden uns vom Börsenspiel ab und der Weltpolitik zu; 6; Auch das Menschenbild wandelt sich vom Ökonomischen zum Ökologischen; 7. Schliesslich denken wir immer weniger nach Umsatzvorstellungen und immer mehr an unser Wohlergehen.
Das alles, entgegnet abschliessend von Weizsäcker Quarch, gelingt nur, wenn es neue Mehrheiten im demokratischen Gefüge gibt, die "eine gewisse Frechheit" haben und finden, dass Anpacken lohnt